Ja, richtig! In diesem Artikeln stelle ich das Schwergewicht unter ihren Artgenossen, den Landschnecken, vor.
Ihr kennt sicher die Weinbergschnecke, die bis zu 10cm groß und 30g schwer werden kann. Nicht schlecht.
Die afrikanische Achatschnecke kann sogar bis zu 30cm groß und 500g schwer werden. Mega, oder?

So ein Exemplar war zu Gast in unserem Biounterricht.
So wie auch ihre Artgenossen ernährt sie sich von welken und abgestorbenen Pflanzen.
Dafür nutzt sie ihre Zunge mit 40.000 kleinen Zähnen, die die Nahrung zu einem verdaulichen Brei verarbeiten.
Für ihre Fortbewegung hat sie einen Kriechfuß und jede Menge Schleim, auf dem sie gleitet.
Zur Orientierung benutzt sie ihre beiden Fühler, mit denen sie ihre Umgebung ertasten, riechen und sehen kann.
Wusstet ihr, dass Landschnecken Zwitter sind? Sie sind Männlein und Weiblein, können sich aber nicht selbst befruchten.
Echt interessant, diese Tiere.

Ich fand es toll diese Riesen im Unterricht kennengelernt zu haben. Ich war über die Größe und Beweglichkeit erstaunt.

 

Von Lena (Klasse 7.1)