Montag, Dezember 18, 2017

Praktika


In Klasse 8 findet das 2-wöchige Blockpraktikum im zweiten Halbjahr nach den Osterferien statt. Im diesem ersten Praktikum sollen die Schüler einen ersten Einblick in das Arbeitsleben erhalten und sich mit sozialen und organisatorischen Strukturen auseinandersetzen. Im Wirtschaftsunterricht wird die Praktikumswahl unterstützt und das erste Praktikum vorbereitet. Die Schüler halten ihre Erfahrungen und Erlebnisse während ihrer Praktikumszeit in einem standardisierten Berichtsheft fest. Hierbei stehen Tagesberichte und die Erkundung des gewählten Berufsbildes, sowie die Reflexion der Erlebnisse und deren Wichtigkeit für die Zukunft in Vordergrund.

Das 3-wöchige Praktikum  in Klasse 9 wird nach den Halbjahreszeugnissen in der Mitte des Schuljahres absolviert. Das zweite Praktikum rückt ein bestimmtes Berufsbild in den Vordergrund. Die Schüler erstellen keinen ausführlichen Praktikumsbericht mehr, sondern sollen einen bestimmten Beruf ausführlich darstellen, um die Berufswahlkompetenz zu stärken. Diese Darstellung wird später Mitschülern und nachfolgenden Schülern präsentiert und dient diesen als Hilfe für die eigene Praktikumsplatzauswahl.

Für beide Praktika gelten folgende Vorgaben:

  • Die Schülerin / der Schüler sucht sich ihren / seinen Praktikumsplatz selbst. Bei Beratungsbedarf stehen die Klassenlehrer, die Lehrer des Faches Wirtschaft oder unser Schulsozialpädagogen zur Verfügung.
  • Der Praktikumsplatz sollte sich in der Samtgemeinde Lühe oder in der näheren Umgebung (max. 40 km) befinden. Der Betrieb sollte möglichst mehr als 5 Beschäftigte haben und zur Ausbildung berechtigt sein.
  • Für Tätigkeiten, die mit der Verarbeitung von Lebensmitteln zu tun haben ist eventuell eine Belehrung beim Gesundheitsamt in Stade erforderlich. Diese kann über die Schule organisiert werden.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit sollte zwischen 30 und 40 Stunden liegen, dabei muss an fünf Tagen pro Woche gearbeitet werden. Die Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes sind einzuhalten.
  • Die Fahrtkosten (bis zu einer Entfernung von 30 km) werden auf Antrag nach dem Praktikum vom Landkreis Stade erstattet (im Sekretariat erhältlich) beim Verkehrsträger (HVV) zu stellen.