Am 3. März fand unsere diesjährige Naturwissenschaftliche Olympiade statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 7 und 8 waren eingeladen, sich den unterschiedlichsten Aufgaben, Experimenten und Problemen zu stellen. Begleitet wurden sie hierbei von Schülern der Klassen 10.1 und 10.2, die gemeinsam mit den naturwissenschaftlichen Fachlehrern für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Den Anfang machten im ersten Block acht Gruppen der Klassen 6. Sie mussten zum Beispiel ihr Wissen über die Merkmale der Wirbeltiere unter Beweis stellen, Stoffe durch Ertasten erkennen, die Reflexion von Lichtstrahlen erläutern und ein gekochtes Ei in eine Flasche bekommen.

Danach ging Klasse 7 mit neun Gruppen an den Start. Diese mussten nicht nur zehn unterschiedliche Getränke am Geschmack erkennen, Reihen- und Parallelschaltungen aufbauen, sondern auch die Gewichtszunahme der Verbrennung von Eisenwolle erklären.

Als Letztes traten neun Gruppen des Jahrgangs 8 gegeneinander an. Sie mussten 20 Pulver mit Hilfe ihrer Sinnesorgane erkennen, das Trägheitsgesetz anwenden und experimentell herausfinden, in welchem Messzylinder sich Sauerstoff, Stickstoff und Kohlenstoffdioxid befinden.

Mit viel Eifer, Freude und Erfolg gingen die Teilnehmer an die Herausforderungen heran und es herrschte den ganzen Vormittag über eine fröhliche und konzentrierte Wettkampfstimmung. Beendet wurde der für alle Beteiligten erfolgreiche, spannende und schöne Vormittag mit einer Siegerehrung in der Aula, bei der alle Teilnehmer mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden.